Neuigkeiten, Spielberichte, Andachten & co.

Um Euch stets auf dem Laufenden zu halten, werden die aktuellen Ereignisse im Verein hier ans schwarze Brett geheftet. Ihr könnt Euch also hier vor Ort informieren, oder Ihr abonniert euch den Feed. Auch Turnierankündigungen und -berichte sowie Andachten werden hier, in verschiedene Themen unterteilt, erscheinen.

KU 1 Herren – Spieltagsmarathon Finale 23.03.2014

Und dann blieb tatsächlich nur noch ein Spieltag in diesem Monat.

Gestern, am 22.3.14 waren wir bei den Jungs vom VC Dresden zu Besuch und durften gegen ebendiese als auch gegen die Mannschaft von VSV Grün-Weiß Dresden Coschütz II antreten. Laut Ansetzung hatten wir uns erst mit dem VC auseinander zu setzen, dann ein Spiel „Pause“, in welchem wir den Schiri stellen mussten, und dann ging es weiter gegen die Coschützer. Im Vergleich zum letzten Spieltag waren wir auch mal wieder richtig viele Leute. Statt mit 6 Spielern zu spielen, konnten wir auf weitere 2 zurückgreifen, wenn es mal brenzlig wurde. Und das wurde es :)

Im ersten Spiel starteten wir mit Rene (Z), Karsten, Daniel (AA), Marcus, Ronny (MB) und Guido (D) und die „Kleinen“ vom VC machten von Anfang an ordentlich Druck. Nicht nur durch ihre Aufschläge, wo die Annahme eh nicht gerade unsere Paradedisziplin ist, sondern auch mit gekonnt gelegten Bällen und auch dem einen oder anderen Angriff. Respekt, was da in einem halben Jahr entstanden ist und ich hoffe, dass wir in einem Jahr nicht noch einmal auf diese Mannschaft treffen müssen, da es bestimmt recht schwierig werden würde :) Gestern allerdings war dann trotz noch wackeliger Annahme und einigen Fehlern auf unserer Seite klar, in welche Richtung es gehen sollte. Der erste Satz war deutlich, wenn auch nicht so deutlich wie man es erwartet hätte. In den beiden folgenden Sätzen hatten wir dann auch noch kurze Auftritte von Peter (Z) und Tom (MB) und konnten uns trotz einer Schwächephase in der Annahme in Satz 3 mit 3:0 durchsetzen.

Dann eine Stunde Schiedsrichterpflichten erledigen und auf geht’s in letzte Spiel an diesem Spieltag. Der VSV Coschütz II hatte uns bereits beim Kreispokal in der vergangenen Saison besiegen können also mussten wir auf der Hut sein. Mit folgender Aufstellung ging es an den Start: Peter (Z), Karsten, Daniel (AA), Ronny, Marcus (MB), Tom (D). Schon im ersten Satz sollte sich auszahlen, dass wir noch eine stark besetzte Bank hatten denn es sollte recht knapp mit 26:24 ausgehen. Der Start war uns recht gut geglückt und wir konnten mit ein paar Punkten in Führung gehen. Allerdings schmolzen diese dann auch schnell wieder dahin, als der Gegner mit dem Aufschlag am Zug war. Wir mussten stark kämpfen um den Anschluss nicht zu verlieren und als wir dann bei einer zweiten Aufschlagserie des Gegners wieder unter Druck gerieten, kam Guido für Karsten auf der Annahme-/Außen Position. Nach diesem Wechsel lief es es für uns wieder besser und die Mannschaften waren ausgeglichen. Das führte allerdings auch dazu, dass das Ende des Satzes recht knapp wurde. Wir konnten zwei Satzbälle nicht verwandeln und der Gegner war dran. Mit etwas Glück und viel Einsatz konnten wir den Satz dennoch zu unseren Gunsten biegen. Die folgenden und auch letzten beiden Sätze in dieser Begegnung waren nicht mehr so knapp aber wer weiß was passiert wäre, hätte Coschütz den ersten Satz gewonnen. So hatten wir mal wieder ein optimales Spieltagsergebnis. 2x 3:0, 6 Punkte.

Unser letzter Spieltag wird am 12.4. bei TU V ausgetragen und wir treffen auf TU V und TU VI

Bis dahin

Kasi

KU 1 Herren – Spieltagsmarathon 15.03.2014

Hallo liebe Mitfische,

In der Kreisunion geht es diesen Monat ziemlich heiß her. Die Herrenmannschaft kraucht nur noch auf dem Zahnfleisch aufgrund der vielen Spieltagstermine in diesem Monat. Über mangelnde Spielpraxis können wir uns nicht beklagen, denn wir haben Montag und Freitag Training und fast jeden Samstag auch Spieltag. Da wir obendrein auch noch einige verletzungsbedingte Ausfälle zu beklagen haben müssen die verbliebenen Spieler ordentlich ranklotzen. Wir können uns aber bisher nicht beklagen denn was wir spielerisch abliefern sieht gar nicht schlecht aus.

Angefangen hat der Marathon am 7.3. mit einem verlegten Spieltag gegen TuR Dresden. Es war ein sehr hart umkämpftes Match das über 5 Sätze gehen sollte. An diesem Tag hatten wir noch recht viele Mitspieler und dadurch auch gute Wechselmöglichkeiten aber ein Wehmutstropfen war, dass sich unser Libero Matze am Montag zuvor beim Training verletzte und wir somit leicht annahme- und abwehrgeschwächt antreten mussten. Wenn ich mich recht erinnere haben wir leider gleich den ersten Satz abgeben müssen. War halt schon spät ;) Im zweiten Satz waren wir dann warm und konnten ihn auch für uns entscheiden. Auch der dritte Satz ging an uns. Satz Nummer vier war dann nicht mehr so glorreich. Eigentlich dachte ich, ich könne den ziemlich gut verdrängen aber bei einem 8:25 ist das nur recht schwer möglich. Es ging also in den Tiebreak. Alle Kräfte nochmal mobilisieren und das beste herausholen war die Devise was uns auch sehr gut gelang. Wir konnten einen kleinen Vorsprung herausholen und beim Seitenwechsel lagen wir vorn. Auch danach ging es positiv für uns weiter. Dann aber kam eine Phase in der wir nicht mehr so konzentriert waren und TuR besser ins Spiel kam. Dadurch mussten wir dann auch diesen entscheidenden Satz abgeben. Dank der 3-Punkte-Regel blieb uns aber noch 1 Punkt aus diesem Spiel.

Nachdem wir am Freitag gegen 23:30 Uhr die Halle verließen blieben den meisten nur wenige Stunden Schlaf bis wir am 8.3. die Teams von TuS Coswig und SG Großröhrsdorf empfingen. Als Heimmannschaft hatten wir die ersten beiden Spiele und TuS Coswig war unser erster Gegner. Im Vergleich zum Freitag waren wir schon stark dezimiert und konnten nur mit 7 Spielern antreten. Dennoch sind wir sehr gut in unser Spiel gekommen und so war der erste Satz recht schnell gewonnen. Der zweite Satz hingegen war dann schon etwas knapper. Unsere Fehler häuften sich und der Gegner war erstarkt aus der Pause aufs Feld gekommen. Es war lange Zeit ausgeglichen und die Gäste machten es uns nicht leicht. Gegen Ende des Satzes konnten wir uns dann aber doch noch absetzen und ihn an uns reißen. In der Pause waren sich bei uns alle einig, dass wir noch eine Schippe drauflegen müssen um es nicht noch knapper zu machen oder gar noch zu verlieren. Und es sollte helfen. Alle haben sich noch einmal gut ins Zeug gelegt und der Satz ging wieder klar an uns.

Beim zweiten Spiel ging es gegen den aktuellen Tabellenführer Großröhrsdorf was Spannung pur versprach. Gleich im ersten Satz zeigte sich diese Spannung, denn er endete denkbar knapp. Wenn ich mich recht erinnere war es ein 30:28…also Verlängerung. Wie in fast jedem Satz hatten wir auch in diesem einen kleinen Hänger und lagen zum Ende des Satzes klar hinten. Allerdings konnten wir uns aufraffen und kämpften uns Punkt für Punkt näher an die Großröhrsdorfer heran. Dann konnten wir uns bei den Satzbällen abwechseln. Es schien als wollte keine der Mannschaften den Satz zuende gehen lassen. Doch wir sagten uns dann irgendwann, dass wir zum Spielsieg noch mehr Sätze brauchen würden und auch noch den Freitag in den Knochen hatten also holten wir uns diesen ersten mit o.g. Ergebnis. Nach kurzer Pause geht es mit dem zweiten Satz weiter. Auch dieser war wieder hart umkämpft denn keiner wollte dem Gegner Punkte schenken und auch dieses Mal wurde es denkbar knapp. Leider konnte sich Großröhrsdorf in diesem Satz mit 25:23 durchsetzen. Also steht es nun 1:1 und es gibt noch mindestens 2 Sätze. Nachdem die Mannschaften wieder das Feld betreten hatten wurde wieder der Ball übers Netz getrieben und auch hier gab es nichts zu verschenken. Leider ging auch dieser Satz an den Gegner. Also wieder einmal alle Kräfte in der Pause wachrufen und frisch in den vierten Satz. Aber auch hier wollte uns das Glück nicht mehr beistehen und wahrscheinlich war auch die Kondition nach so vielen Sätzen und dem Freitagsspieltag nicht mehr ausreichend also mussten wir diesen Satz auch hergeben. 3 Punkte konnten wir aus diesem Spieltag also doch mitnehmen und wir haben auch gut gespielt.

Heute hatten wir dann das vorletzte Spiel für diesen Monat und es ging erneut gegen Großröhrsdorf und das Spiel fand für beide Mannschaften unter erschwerten Bedingungen statt. Leider war in unserer Heimspielhalle eine Beleuchtungsreihe ausgefallen und dank des regnerischen Wetters am heutigen Samstag war es auf einem Drittel der Halle recht düster. Wir waren zudem auch nur zu sechst aber waren dennoch gut besetzt. Mit Wechselmöglichkeiten wäre es aber einfacher gewesen und vor allem brauchten wir uns keine Gedanken machen, was passiert, sollte sich einer von unseren Spielern verletzen. Der erste Satz ging dann auch gleich an den Gegner, natürlich nicht ohne die Spannung, die dieses Spiel von vornherein versprach. Im zweiten Satz waren wir dann obenauf und konnten ihn auch 25:15, den höchsten Satzgewinn am heutigen Tag, für uns entscheiden. Die beiden folgenden Sätze sind dann aber wieder an Großröhrsdorf gegangen und schon wieder gab es nur ein 1:3 gegen diese Mannschaft.

Nächste Woche treffen wir dann auf VSV Grün-Weiß Coschütz und VC Dresden VI in der Teutoburgstraße.

Viele Grüße

Kasi