Kreispokalfinale CF Herren

YEAH,

und schon wieder eine erfolgreiche Teilnahme am Kreispokal Dresden. Wir kämpfen uns so langsam nach oben.

Qualifiziert hatten sich die Mannschaften VC Dresden IX, Kreuzschule, TuS Coswig und WIR. Zunächst wurde gelost, wer gegen wen spielt und wir haben die Kreuzschule erwischt. Dann durften wir erstmal warten bzw schiedsen.

Unser erstes Spiel, das Halbfinale, bestritten wir also gegen die Kreuzschule. Natürlich kannte niemand die Mannschaft, da sie in der Stadtliga spielt aber einzelne Mitspieler hatte man schon auf Turnieren gesehen. Daraus und aus dem Einspielen konnte man schließen, dass es kein leichtes Spiel werden sollte. Das zeigte sich auch gleich im ersten Satz. Wir starteten mit Pete (Z), Ronny, Karsten (AA), Marcus, Franz (MB) und Christian (D) und wir kamen einfach nicht richtig ins Spiel. Zu viele leichtfertig vergebene Bälle, sei es in der Annahme, im Aufschlag oder im Angriff. Es lief einfach nicht viel zusammen. Die logische Folge war, dass wir Satz 1 an die Kreuzschule abgeben mussten.
Der zweite Satz begann schon etwas besser und wir hatten zum Ende des ersten auch schon ein besseres Gefühl das wir über die Pause retten konnten. Weniger verschlagene Aufschläge und besseres Durchsetzungsvermögen bei den Angriffen hat die Moral des Teams sehr gestärkt. Annahmen…naja, wir haben was draus gemacht ;) Dieser Satz ging nämlich deutlich an uns und wir mussten uns auf den Tiebreak vorbereiten. Noch einmal 15 Punkte volle Konzentration und wir hätten das Finale erreicht.
Satz 3 ging relativ durchwachsen los. Gleich zu Beginn schenkten wir 3 Bälle her und sind dann erst bei einem Spielstand von 2:6 wach geworden. Eine gute Aufschlagserie und voller Einsatz brachte uns dann auf 6:6 heran und der Seitenwechsel war auch bei 8:7 für uns. Leichte Unkonzentriertheit beim Gegner spielte uns in die Karten und wir haben den Satz tatsächlich für uns entscheiden können. Viel Einsatz und ein starker Gegner. Danke für das gute Spiel!

Finale

Da VC Dresden zuvor schon gegen TuS Coswig gewann, stand unser Finalgegner fest. Wir treffen auf den seit mehreren Saisons ungeschlagenen Pokalsieger…
Ich weiß nicht, ob wir das im Hinterkopf hatten oder ob alles nach Finaleinzug als ‘Kür’ galt aber so richtig schön sah das in Satz 1 nicht aus. Tom kam für Marcus auf Mitte, ansonsten blieb alles beim Alten. Viele Wechselmöglichkeiten hatten wir bei einer Mannschaftsstärke von 7 eh nicht. Der Gegner war auf jeden Fall anspruchsvoller und wir, mal wieder, nicht richtig bei der Sache. Gegen Ende konnten wir uns noch einmal ein wenig herankämpfen aber der erste Satz war passé und ging and den VCD.
Kurz vor Ende ließ sich unser Alterspräsident noch wegen Krämpfen auswechseln sprich, für Ronny kam Marcus auf Annahme-Außen. Das brachte auch nicht unbedingt Ruhe in die Mannschaft, da Marcus kaum bis nie auf Außen trainiert hatte.
In Satz zwei änderten wir noch einmal ein wenig und stellten Franz auf AA und Marcus auf Mitte und schon lief es wieder besser. Wir übernahmen gleich zu Beginn des Satzes die Führung und konnten diese sogar ausbauen und behaupten. Irgendwann stand es dann 12:9 für uns und es kam leider ein Einbruch auf unserer Seite. Da halfen auch keine Auszeiten mehr…irgendwie hatten wir den Schwung verloren und obwohl wir anfangs so gut mitspielen konnten, ging am Ende auf dieser Satz an den VC.

Fazit: Wir haben noch etwas an unserer Annahme zu tun aber zum ersten Mal seit unserer Teilnahme sind wir im Kreispokal zweiter geworden.

hier unsere Urkunde

Bis zum nächsten Spieltag am 8.11. in der Nöthnitzer Straße 6