CVL Spieltag 3 Pufferfish vs Megahertz/FeG

Am 21.November 2015 begrüßte Pufferfish das Team Megahertz/FeG in der historischen Trainingshalle auf der Hebbelstraße zum 3. Spieltag der CVL. Historisch? Nicht aufgrund des Charme des schon 1897 errichteten Schulkomplexes, sondern besonders weil am Ende der historisch erste Liga-Sieg der Nachwuchstruppe zu Buche stand.
Mit 12 Spielern deutlich in der Überzahl anwesend, besiegte die Cottaer Fische Jugendmannschaft im 5. Satz schließlich Megahertz/FeG mit 3:2 (25:22 | 25:23 | 18:25 | 23:25 | 15:4).

volleyballfische-DSC01298volleyballfische-DSC01306volleyballfische-DSC01318

Eine kluge Rotation der Gastgeber und der Umstand, dass Megahertz seine Nachwuchsförderung betrieb, also vor allem den Teilen der zweiten Garde die komplette Einsatzzeit gönnte, sorgte für die Spieltagsüberraschung. Dabei zeigte das gesamte Match einen sehr ausgeglichenen und stets knappen Spielverlauf. Oftmals lange und kämpferische Ballwechsel zogen den Entscheidungssatz herbei. Die Gäste waren aufgrund eines Spielerausfalls hier aber zu einer 5er Umstellung gezwungen, kamen nicht zu Recht und Pufferfish konnte diesen Tie-Break ungefährdet gewinnen. Megahertz scheint diese 5-Satz Spiele wohl nun zur Regel zu machen und zeigte auch diesmal, dass man sie ob 2:0 Führung nicht zu früh abschreiben darf.

Stimmen zum Spiel:

“Die Jugend war heute gut organisiert. Sinn und Zweck ist ja die Entwicklung der Schüler und dabei haben wir heute viele Wechseloptionen nutzen dürfen. Dadurch hielt bis zum Schluss die Konzentration und Spannung im Team. Wir wollten von Beginn an dieses Spiel für uns entscheiden und am Ende ist es das erwartete 5-Satz-Spiel geworden.” – Thomas (Trainer Pufferfish)

“… Es war ein spannendes und sehr ausgewogenes Spiel, das uns allen viel Freude bereitet hat. […] jeder leistete seinen Beitrag zu dem Spiel, das wir im 5. Satz schließlich für uns entscheiden konnten.” – Conny (Pufferfish)

“Ich hatte viel Freude gegen Pufferfish zu spielen. Ein absolut spannendes Spiel, indem wir die Fische fast in der Pfanne gebraten hätten, sie uns aber im letzten Satz doch noch entwischt sind… Chapeau” – Nora (Megahertz)

“Ich beobachte die Entwicklung unser Jüngsten aus’m Verein ja nun schon eine Weile und man freut sich über die kontinuierliche Weiterentwicklung. Man darf sich jetzt mit ihren ersten Erfolgen freuen. Auch wenn man selbst ungern der dabei Unterlegene ist.” – Thomas (Megahertz)