Finalrunde Bezirkspokal 2016 Herren

Das Erreichen der Finalrunde war für uns schon ein riesiger Erfolg und der Tisch im Restaurant bereits reserviert denn alles was jetzt noch kommt ist Zugabe. Die Vorzeichen sind aber schon nicht schlecht. Keine Verletzungen, ein Kader von 12 Leuten – demnächst müssen wir die Liste im Protokoll erweitern lassen – geniale Stimmung in der Mannschaft, ein paar treue Fans UND last but not least Tabea, die Trainerin mit der wir bisher noch nie ein Spiel verloren haben.

Startaufstellung: Martin, Alex, Flo, Kasi, Franz, Alv

Im ersten Spiel dieses doch recht frühen Tages (10 Uhr) ging es gegen den Sachsenklasseabsteiger von VSV BW Freital I und man hat auch gleich gemerkt, dass das hier kein Zuckerschlecken wird. Die Mannschaften haben sich nichts geschenkt und am Ende des ersten Satzes stand es 31:29 für uns. Zu der Zeit war im zweiten Halbfinale der zweite Satz schon fast beendet ;)
Unser zweiter Satz begann wie der erste endete. Viele schöne Spielzüge und kein Ball wurde verloren gegeben. Der Spielstand zum Ende dieses Satzes spiegelt das auch ziemlich gut wider, denn wenn man denkt, dass der erste schon recht lang war…der zweite ging nochmal 2 Punkte länger und war erst bei 33:31 zu unseren Gunsten entschieden.
Als wir dann unseren dritten Satz begannen, war das zweite Halbfinale bereits beendet und die Finalteilnehmer VC Dresden IX standen fest. Da wussten wir also auf wen wir treffen, wenn wir das Spiel ordentlich durchziehen.
Natürlich ist das aber leichter gesagt als getan, denn die nächsten beiden Sätze waren ernüchternd. Freital hat sich trotz der 2 Sätze Rückstand nochmal erhoben und gewann Satz 3 knapp mit 28:26 und im vierten lief bei uns dann gar nichts mehr zusammen. Ergebnis hier: 25:14 für Freital
Was die können, können wir auch…nach dem Motto sind wir mit Elan und Kampfeswillen in den fünften Satz gegangen. Beim Seitenwechsel führten wir und gaben diese Führung bis zum 15:11 nicht mehr her! 2.5 h Spieldauer die sich am Ende doch ausgezahlt haben.

FIIINAAAAALEEEE OOOHOOOOO

Startaufstellung: siehe Spiel 1…allerdings mit Tom statt Flo

Der VC Dresden IX “Punktehascher” musste sich jetzt erstmal wieder erwärmen und wir uns ein wenig abkühlen also sollte es um 13 Uhr losgehen. Man möchte hier kurz erwähnen, dass das Final Four der Frauen eigentlich 14 Uhr starten sollte. Dank uns war das jetzt nicht mehr machbar. Selbst mit einem klaren 3:0 für wen auch immer ist so ein Spiel kaum in 60 min zu schaffen. Sorry Mädelz ;)
Konstant wie eh und je vertriefen wir den ersten Satz und müssen feststellen, dass die Jungs vom VC doch gar nicht so schlecht sind ;) Klar spielen sie ‘nur’ in der Stadtliga aber die Mannschaft ist gut mit ‘Ehemaligen’ bestückt und hat daher auch eine ziemlich lange Liste an Erfolgen vorzuweisen. Herauszuheben sind hier vielleicht Bezirkspokalsieger 2012 oder Deutscher Meister Bfs 2014.
Im zweiten Satz waren wir dann wieder etwas besser beisammen und gewinnen zu 20. Satz drei…hm. Irgendwie kann sich aber auch so keiner an Satz 3 erinnern. Ich denke wir waren einfach nicht da und der VC hatte 12 Aufschlagfehler…denn das war die Punktezahl, die wir erreichen konnten. Fair wie sie sind haben sie sich revangiert und gingen ihrerseits im vierten Satz vom Feld. Unsere schlechte Aufschlagquote brachte ihnen dann aber 2 Punkte mehr ein als uns zuvor. Nein ganz ehrlich…gibt so Sätze bei denen läuft es in der eigenen Mannschaft überhaupt nicht und der Gegner bekommt wirklich jeden Ball und macht auch aus allen Situationen einen Punkt.
Also wieder einmal 5 Sätze. Dieses Mal führt der VC zum Seitenwechsel und wir müssen ordentlich ranklotzen. Auch bei 11:10 sind wir noch im Hintertreffen aber dann…was uns wirklich am Anfang des Pokals, so denke ich, keiner zugetraut hat: Wir drehen den Satz, gewinnen das Spiel und holen uns den Pokal

Krasses Ding. Guter Einsatz aller unserer Spieler an diesem Spieltag und vielleicht waren technisch nicht die beste Mannschaft aber unser Kampfgeist und unsere Spielfreude ließen uns die Spiele gewinnen. Danke natürlich auch an alle Fans, die Supertrainerin mit der weißen Weste, das Orga-Team, die Gegner, das Schiedsgericht und alle, die sonst noch so beteiligt waren.

!!EUROPAPOKAAAAAL!!

In drei Wochen, am 12.11.2016, starten wir im BSZ Freital in die neue Saison.
Gegner:
VSV BW Freital II
Pohrsdorfer SV

Wir würden uns natürlich freuen, wenn ihr alle wieder dabei seid.