Jugend bei zwei Turnieren unterwegs.

Im November war unsere Jugend bei zwei kirchlichen Jugendturnieren am Start. Beide Tage wurden genutzt, um unsere Neulinge auf das Spielfeld zu lassen, damit diese erste Erfahrungen sammeln können. Unsere Erwartungen waren nicht besonders hoch, stehen wir schließlich mit dem Großteil der Mannschaft noch am Anfang. Als Fazit nach 3 Turnierteilnahmen und den ersten Trainingsmonaten bleibt festzuhalten: Wir befinden uns aktuell mitten im Aufbau der Jugendmannschaft. Der größte Teil zieht gut mit, insbesondere jene, die noch nicht solange am Ball sind. Fakt ist aber auch, dass wir noch sehr viel zu tun haben. An allen drei Turniertagen haben wir sehen können, dass der Weg noch recht weit ist, bis wir an unserem Ziel sind.

Warum fahren wir zu kirchlichen Jugendturnieren? Im Regelfall, leider aber nicht überall, gibt es zu Beginn dieser Veranstaltungen eine Andacht und ein Gebet. Uns ist es wichtig, dass unsere Jugendlichen dies erleben, zum Nachdenken angeregt werden und sehen, dass andere darin verwurzelt sind. Volleyball kann man “überall” spielen. Es ist aber ein im wahrsten Sinne des Wortes himmelweiter Unterschied, ob man die Trainingseinheit oder ein Turnier unter den Segen des Herrn stellt.

Das wir überhaupt im November an beiden Turnieren so teilnehmen konnten lag auch an der Unterstützung durch Familie Hamann, Susanne Müller sowie Marianne und Mirko Kotte. Wir bedanken uns herzlich für die Hilfe.