7. Spieltag Herren: VSV BW Freital, VC Dresden VI

Immer wieder Samstag geht´s ab in die Halle um auf Punktejagd zu gehen. Am 25. März 2017 stand für uns der letzte Heimspieltag in dieser Saison auf dem Programm. Neben uns fanden sich daher die Mannschaften des VSV BW Freital II und des VC Dresden VI in der Sporthalle der 55. MS auf der Nöthnitzer Str. 6 ein.

Wie es mittlerweile bei uns so üblich ist, hatten wir für unsere Fans und die Gastmannschaften ein Buffet mit vielen verschiedenen Köstlichkeiten zur Verfügung gestellt. An dieser Stelle noch einmal vielen Dank an die fleißigen Helfer 

Außerdem war seit dem letzten Spieltag klar, dass uns rein rechnerisch keine Mannschaft mehr den Platz an der Sonne streitig machen konnte, weshalb wir die Spendierhosen anzogen und allen Gästen Freigetränke zur Verfügung stellten.

Doch genug der Vorworte: Die ersten Herausforderer an diesem Tage waren die Mannen der zweiten Mannschaft des VSV BW Freital. Kasi und Alex stimmten die Mannschaft noch einmal darauf ein, dass das Spiel nicht auf die leichte Schulter genommen und der Gegner nicht unterschätzt werden sollte. Tabea, die an der Seitenlinie wieder die Trainerin gab, schickte zudem den vermeintlich eingespielten Sechser mit Alex und Franz auf Außen, Flo und Hammerschorsch in der Mitte sowie Martin im Zuspiel und Kasi auf Diagonal auf das Spielfeld.

Alle Vorbereitungen halfen nicht und die Fische fanden unglaublich schlecht ins Spiel. Sage und schreibe 10 Angaben wurden verschlagen und teilweise sah es auf dem Feld so aus, als ob einige Trockenschwimmübungen betreiben wollten. Dass der erste Satz dennoch mit 25:18 gewonnen wurde, lag zu großen Teilen auch daran, dass Freital es den Fischen gleich tat und ebenfalls eine Aufschlagschwäche offenbarte und Flo sich vorgenommen hatte teilweise alleine mit dem Gegner Ball übers Netz zu spielen. Unverändert ging es dann in den zweiten Satz und siehe da, die Fische konnten vom Anpfiff weg ihr Spiel aufziehen und Martin setzte seine vielen Angreifer mustergültig in Szene, so dass sogar Alex mal einen Hinterfeldangriff im Feld versenken konnte, was nicht das Eigene war :-D Trotzdem kam Mitte des zweiten Satzes Dani für Alex und auch Tom für Georg auf das Feld. Dies tat dem Spiel keinen Abbruch und der Satz ging mit 25:11 an die Fische. Im dritten Abschnitt kamen dann auch noch Pete und Matthes zum Einsatz und halfen kräftig dabei mit, buchstäblich den Deckel bei 25:19 drauf zu machen und drei Punkte für das Konto einzufahren.

Nach kurzer Verschnaufpause traten den Fischen dann die Männer des VC Dresden VI entgegen. Wieder starteten die Altbekannten und der erste Satz ging ruck zuck mit 25:11 an uns. Auch der zweite Durchgang wurde mehr oder weniger souverän mit 25:17 eingefahren. Die meisten Leser wissen wohl aber bereits was nun folgen sollte: Die Fische vertrödelten wie so oft schon den Start in den dritten Satz und liefen aufgrund der eigenen Schwäche in Annahme und Angriff permanent einem Rückstand hinterher und ließen sich dazu auch noch viel zu leicht von der teilweise untypischen Spielart des Gegners irritieren. So kam es wie es kommen musste und es stand mit 22:25 aus Sicht der Fische plötzlich ein ungewohnter Satzverlust zu Buche. Bea rüttelte ihre Jungs beim Seitenwechsel noch einmal ordentlich wach und gab klar zu verstehen, dass wir es eigentlich sein müssen, die dem Gegner das Spiel aufzwingen und nicht umgekehrt. Gesagt und beinahe auch getan. Der vierte Satz dümpelte so vor sich hin und wieder einmal war es Martin der mit einer beeindruckenden Aufschlagserie für die nötige Sicherheit sorgte und den Fischen half von 12:11 auf 18:11 davon zuziehen. Man ließ zwar den Gegner noch einmal ein wenig Morgenluft schnuppern, am Ende gewann man aber keinesfalls unverdient mit 25:17 und sicherte sich weitere drei Punkte.

Anschließend wurde noch das Spiel zwischen Freital und dem VC gepfiffen, welches die VCler mit 3:1 für sich entscheiden konnten.

Die Saison 2016/17 neigt sich nun unaufhaltsam dem Ende entgegen und am 08.04.2017 steht schon der letzte Spieltag an. Gegner werden dann zum Abschluss noch die Mannschaften des USV TU Dresden IV und Pohrsdorfer SV I sein.

Die Spiele finden parallel zu den anderen Begegnungen der Liga im Rahmen eines gemeinsamen Ligaabschlusses mit anschließender Siegerehrung in der Sporthalle des Vitzthum Gymnasiums auf der Paradiesstr. 35, 01217 Dresden statt. Anpfiff ist zu ungewohnter Zeit um 10 Uhr.

Wir freuen uns wie immer über jeden Fan und dessen Unterstützung, wenn es wieder heißt:

#gegendenstrom #cfherren4BL #volleyball

Bis dahin

Eure Fische