Neuigkeiten, Spielberichte, Andachten & co.
— Seite 23 —

Ein Samstag voller Spiele 10.01.2010

An einem wunderschönen Wintersamstag zog es uns in die warmen Sporthallen der Matadors Lukas und des Dresdner SSV um die Begegnungen in der Hobbyliga bzw. der 2. Kreisunion der Herren auszutragen. Die Jugend 3 und die Erwachsenen beendeten mit diesen Spielen die Hinrunde der Hobbyliga – beide mussten sich den gut aufgestellten Matadors Lukas geschlagen geben. Die Herrenmannschaft schien etwas besser in Form zu sein. Weiter lesen …

Informationen zur Rückrunde der Hobbyliga 07.01.2010

Vorgestern fand die Rückrundenbesprechung der Hobbyliga statt. Neben den Terminen für die Spieltage wurde auch die Einführung neuer Regeln beschlossen. Weiter lesen …

Euer Herz erschrecke nicht 06.01.2010

Euer Herz erschrecke nicht: Glaubt an Gott und glaubt an mich

Johannes 14, 1

Was für eine Zusage am Anfang des neuen Jahres. Jesus Christus selbst spricht uns zu: Unser Herz soll sich nicht fürchten, nicht erschrecken. Andere Übersetzungen schreiben: Habt keine Angst! Weiter lesen …

Auf dem Boden bleiben 09.12.2009

Ich bin Württemberger. Die Groß-Razzia der Polizei in der baden-württembergischen Vorzeige-Bank LBBW meiner Heimatstadt Stuttgart wegen Verdachts „der schweren Untreue“ ist erschütternd. „Die dort oben haben sich verzockt!“ meinte einer. Die Razzien laufen auch in anderen Bundesländern. Verzockt, schneller Gewinn, vorbei an den Realitäten – vom Boden abgehoben. Aber kein Flug mit sicherer Landung. Schuld sind natürlich andere. Weiter lesen …

Effektiv in einer druckvollen Zeit 25.11.2009

In einer Zeit, wo die Spielräume im Beruf, und das fängt schon bei der Berufswahl an, immer kleiner werden, immer mehr Arbeit von immer weniger Leuten bewältigt werden soll, der Druck aufs Gemüt enorm wächst und man manchmal nicht mehr durchblickt und die Kraft auszugehen scheint – da ist es umso entscheidender zu hören, was Gottes Wort auch in solcher Lage sagt. Weiter lesen …

Die Hoffnung muss bleiben 11.11.2009

Manchmal hängt sie aber am seidenen Faden. Und dieser kann so dünn werden, dass das Schlimmste eintritt: Ein Mensch nimmt sich das Leben. „Fußball-Nationaltorhüter Robert Enke ist tot.“ Das war heute Morgen der erste, erschrockene Blick in die Tageszeitung. Gestern Abend um 18.25 Uhr wurde der Keeper von Hannover 96 von einem Zug erfasst und tödlich verletzt. „Wir sind fassungslos und voller Trauer“, so DFB-Präsident Theo Zwanziger. „Wir sind alle geschockt, uns fehlen die Worte“ (Oliver Bierhoff). „Warum ausgerechnet er?“ Immer wieder stellten auch die Fans dieses Ausnahmetorhüters diese Frage. Weiter lesen …

23 weitere Seiten, voll mit Artikeln: