Neuigkeiten, Spielberichte, Andachten & co.

Alle Beiträge zum Thema Volleyfische

Vereinsturnier 2017 06.03.2017

Am 28.01.2017 trafen sich 6 Mannschaften des SV Cottaer Fische e. V. in der Sporthalle der 15. Grundschule in Dresden Neustadt zum alljährlichen Vereinsturnier.

Der Spielbetrieb begann ab 10:30 Uhr .

Die Sporthalle durfte bis 16:00 Uhr von uns genutzt werden. Deshalb hatten wir uns entschieden in zwei Gruppen zu spielen und danach die Platzierungen aus zutragen. Jedes Spiel  der Gruppenphase bestand aus zwei Sätzen bis 25 Punkte mit einem Abstand von 2 Punkten. Einen Tie-Break gab es erst ab den Platzierungsspielen, in den Vorrunden jedoch noch nicht.

So wurde die Turnierleitung immer wieder durch spannende Spiele begeistert. Besonders in der Vorrunde zeigte sich in der Staffel 1 wie wichtig manchmal auch die kleinen Punkte sein können. Nur durch akribisches Punktesammeln schafften es die Volleyfische zwar nicht nach Sätzen aber letztendlich nach Punkten Sieger der Staffelvorrunde zu werden. Leider waren diesmal bei einigen Mannschaften auch Verletzte zu beklagen. Diese wurden nach einer umfangreichen Betreuung durch die Erst-Hilfe-Verantwortliche des Vereins versorgt und anschließend zu einem Arzt gebracht.

Auch in den Platzierungsspielen zeichneten sich alle Mannschaften durch enormen Teamgeist und hohe Einsatzbereitschaft aus. Überraschenderweise fand das Endspiel um den 1. Platz genau wie im Jahr zuvor zwischen Black Orange und den Volleyfischen statt, wobei sich Letztere erneut durchsetzen und somit das Turnier für sich entschieden!

Die komplette Platzierungsübersicht für dieses Jahr sieht folgendermaßen aus:

1.       Volleyfische.

2.      Black Orange,

3.      Megahertz

4.     Exper!ence

5.     Ec

6.      FeG

Allen Beteiligten und zusätzlichen Helfern danken wir im Namen des Vereins noch einmal herzlich für das Gelingen des Vereinsturniers und hoffen ihr hattet alle genauso viel Freude an diesem Tag wie wir.

Volleyfische gewinnen auch das Rückspiel gegen die Jugend 27.02.2016

Am 24.02.2016 waren wir mit der Jugendmannschaft bei den “Volleyfischen” zum Rückrundenspiel in der CVL. Im Vorfeld lief einiges nicht gut. Lange wussten wir nicht, ob wir überhaupt eine Mannschaft beisammen bekommen werden und buchstäblich kurz vor der Not hatten wir 6, dann 7 Leute beisammen, von denen aber nicht alle regelmäßig am Training teilnehmen. Wir waren überhaupt froh eine Mannschaft auf das Feld schicken zu können. Aber froh war waren wir (Marianne und ich) nicht wirklich, denn in den letzten Wochen konnten wir nur mit wenigen Schülern vernünftig trainieren. Es sollte einleuchtend sein, dass eine fortlaufende und ausdauernde Beteiligung am Training die Voraussetzung für eine mannschaftliche und individuelle Entwicklung ist und auch die Zeit während des Trainings vernünftig genutzt werden sollte. Zu allem Überfluss wurden unsere Sorgen nicht einfacher, da auch unsere Bitte nach Verlegung des Spieles unberücksichtigt blieb.

Und so kam es wie es kommen musste. Unsere Mannschaft hat an diesem Abend dennoch alles gegeben, aber wie schon beschrieben: Mit diesem Vorlauf kann es einem nur auf die Füße fallen.

Für uns ist das aktuell sehr bitter, da wir ohne Not uns selber in Probleme bringen und eine bis dahin doch sehr ordentliche Saison selber kaputt machen.

Wir gratulieren den “Volleyfischen” und wünschen für den weiteren Verlauf der Saison alles Gute.

Vereinsturnier 2016 11.02.2016

 

Am 23.01.2016 fanden sich 5 Mannschaften zum Vereinsturnier in der Sporthalle der 15. Oberschule am Pohlandplatz ein.

Ab 10:30 Uhr begann der Spielbetrieb.IMG_20160123_112236[1]

Da wir die Halle bis 17:30 Uhr für das Turnier gemietet hatten, konnten wir die Mannschaften nach dem Spielprinzip: „Jeder gegen jeden“ gegeneinander antreten lassen und waren nicht gezwungen Zeitspiele zu machen. Jedes Spiel bestand aus zwei Gewinnsätzen bis 20 Punkte mit einem Abstand von 2 Punkten. Stand es nach den beiden Sätzen 1:1 musste ein Tie-Break bis 15 Punkte die Entscheidung bringen.

So wurde die Turnierleitung immer wieder durch spannende Spiele begeistert. Die Mannschaft Pufferfish ist hier besonders zu nennen, da ihre Spieler immer wieder durch starken Einsatz und großes Durchhaltevermögen den älteren Mannschaften gewaltig zusätzte. Es war deutlich zu erkennen, dass sich ihr hartes Training auszahlt.

Des Weiteren sei hier, dass mehr oder weniger symbolische Endspiel zwischen Black Orange und den Volleyfischen zu nennen. Die sich in der letzten Spielrunde an diesem Tag mit einem Punktegleichstand begegneten und so den 1. Platz zwischen sich entschieden. Am Ende jedoch gewannen die Volleyfische nach drei spannenden Sätzen dieses Spiel und somit den 1. Platz des Vereinsturniers. So kam es letztendlich zu folgenden Platzierungen:

1.      Platz Volleyfische.

2.      Black Orange,

3.      Exper!ence

4.      Pufferfish

5.      EC Dresden.

Nach der Siegerehrung und einer kleinen Kuchen-/ Verschnaufpause wurden die noch anwesenden Mannschaften durchgemischt um noch ein paar Sätze gegeneinander zu spielen und sich dabei mit den anderen Mannschaften etwas besser kennen zu lernen.

Allen Beteiligten und zusätzlichen Helfern danken wir im Namen des Vereins noch einmal herzlich für das Gelingen des Vereinsturniers und hoffen ihr hattet alle genauso viel Freude an diesem Tag wie wir.

Du sollst nicht nur träumen! 10.10.2015

Unsere Schülermannschaft lud am 10. Oktober zum ersten CVL-Spieltag ein. In der neu gebauten Sporthalle des Gymnasium Cotta war es einerseits eine Premiere und dann auch schon wieder ein Abschied. Denn wegen baulichen Veränderungen ziehen wir ab sofort (vorübergehend) auf die Hebbelstraße um. Hebbelstraße? Da war doch etwas? Ja. Bis Ende letzten Jahres war die kleine Sporthalle in der Hebbelstraße das Domizil der Schülermannschaft.

Für unsere Schüler sind die Spiele in der CVL eine gute Gelegenheit Spielpraxis zu sammeln und sich zu entwickeln. Einige kennen diese Spieltage schon, anderen sind sie völlig neu. Und so ist es dann auch selbstverständlich, dass man vor so einem Termin aufgeregt ist und das ist auch gut so. Wäre ja auch komisch, wenn es einem egal wäre. Manche haben auch Träume. Man sieht ihnen an, wie sehr sie sich mit dem Sport identifizieren und es ihnen Freude macht. Wenn einem aber gefühlt auf dem Spielfeld weniger gelingt oder es nicht ganz so läuft wie erwünscht, dann ist es schon eine Herausforderung damit zurecht zu kommen. Eine Schule für das Leben! Machst du dir oder den anderen Vorwürfe oder besser: Gehst Du auf deinen Mitspieler zu, egal ob dieser sportlich glänzt oder auch nicht? Teamgeist und Individualität sind hier gefragt. DSC_0277

Und noch etwas: Träume allein helfen wenig, wenn man nichts dafür tut. In unserem Fall heißt es regelmäßig zum Training zu kommen und an sich zu arbeiten. Bereit zu sein, kleine und nicht nur große Schritte zu gehen und darin ausdauernd zu werden. Auch das ist eine Aufgabe der gesamten Mannschaft und jeder einzelnen Person.

Für heute gratulieren wir den “Volleyfischen” zum Spielgewinn und bedanken uns für den angenehmen Vormittag.

5-Satzspiel bei den “Volleyfischen” 23.11.2014

Am 12.11.2014 um 19:50 Uhr traf unsere Mannschaften der Volleyfische auf die Spieler von Megahertz. Für beide war es das dritte Punktspiel dieser Saison.
Die eingesetzten Spieler der Volleyfische waren an diesem Tag: Fabian (Teamchef), Katharina, Elisabeth, Heike, Fine, Jenny, Carsten, Simon, Rudi, René und Vallery.
Der erste Satz war gekennzeichnet durch eine sehr gradlinige Aufgabenserie von Katha und einem beeindruckenden Hechtsprung-Pritscher von René, der zwar leider im Netz landete aber einen durchaus filmreifen Anblick bot. Dennoch verloren wir aufgrund von Abspracheschwierigkeiten und einer teilweise sehr hektischen Spielweise knapp mit 22:25 Punkten den ersten Satz.
Nach einer geringen Mannschaftsumstellung für den zweiten Satz setzen wir uns gegen Megaherz durch. René und Rudi bildeten ein gutes Blockduo, Heike überzeugte nicht nur als Zuspielerin sondern servierte unserem Gegner auch hervorragende Angaben. Das Zusammenspiel insgesamt funktionierte ebenfalls super. Nach einer Auszeit von Megahertz gegen 21:08 Uhr ereilte uns zwar eine kurze Flaute, in der die andere Mannschaft Punkte sammeln konnte, jedoch sorgte eine weitere Auszeit durch Fabian für die Volleyfischen gegen ca. 21:14 Uhr für eine Wiederaufnahme der Kontinuität der anfänglichen Spielkonzentration und führte somit zum Gewinn des zweiten Satzes mit 25:13 Punkten.
Im dritten Satz begannen wir leider mit einer ziemlichen Angabenflaute bis René durch eine wunderbare Serie den Bann brach. Obwohl es auch hier wieder Abspracheschwierigkeiten gab, schafften wir es durch hartnäckigen und kontinuierlichen Einsatz diesen Satz mit 25:19 Punkten für uns zu entscheiden.
Im vierten Satz jedoch wurden die Erfolgskarten noch einmal neu gemischt. Schwierigkeiten bei Annahme und Zuspiel erschwerten den Weg zum 3:1. Durch das Einwechseln von Katha gegen Jenny versuchten wir den Angriffsdruck gegenüber Megahertz zu erhöhen. Diese Maßnahme verfehlte zwar keinesfalls ihre Wirkung, jedoch verloren wir trotzdem knapp mit 23:25 Punkten.
Der fünfte und somit entscheidende Satz war zu Beginn gekennzeichnet durch eine tolle Aufgabenserie von Fabian und der erneut super funktionieren Blockharmonie von Rudi und René. Trotz zwischenzeitlicher Annahmeschwierigkeiten im Vorder- und Hinterfeld erkämpften wir uns den Sieg des letzten Satzes mit einem Endpunktestand von 15:12 und sicherten uns weiter 2 Punkte für die Ligatabelle.

Fabian

Abschlussturnier CVJM Liga 2014 29.06.2014

Im Rahmen der CVJM-Liga haben sich im vergangenen Jahr 5 Mannschaften zusammengeschlossen, um sich im sportlichen Wettkampf zu messen. Den krönenden Abschluss der Saison bildete auch diesmal das Abschlussturnier am 24. Mai. Trotz der Hitze gab jeder sein Bestes, so dass es einige spannende Spiele zu sehen (und zu spielen) gab. Im Zuge des Turniers wurde auch noch ein tabellenrelevantes Spiel zwischen den Oldstars und Black Orange/Megahertz ausgetragen. Das geplante Grillen im Anschluss fiel aufgrund heftigen Regens leider buchstäblich ins Wasser, was der guten Stimmung beim gemeinsamen Abendessen aber keinen Abbruch tat. Bei der anschließenden Siegerehrung wurde jede Mannschaft für ihre tollen Leistungen in dieser Saison mit einer Urkunde belohnt. Die Platzierung sieht folgendermaßen aus: der Wanderpokal für den 1. Platz geht an die Oldstars, den 2. Platz belegten die Volleyfische, den 3. Platz Black Orange/Megahertz, den 4. Platz Laurentius und Pufferfish beendet die Saison mit einem guten 5. Platz. Zum Schluss sei hier ein großes Dankeschön ausgesprochen an Robert Läßig, der diese Liga und das Abschlussturnier mit großem Engagement organisiert hat.

 

1 weitere Seiten, voll mit Artikeln: