entwurf + Namensänderung

Mitgliederversammlung 08.10.2022

Mitgliederversammlung 08.10.2022

Sehr geehrte Mitglieder unseres Vereines

Die diesjährige Mitgliederversammlung endete mit der Präsentation eines Vorschlages zur Zielsetzung und Umstrukturierung des Vereines.

Wichtig!

  1. Zur nächsten Mitgliederversammlung wird der Vorstand neu gewählt. Bitte meldet euch unter der Email wahlen2023@volleyballfische.de um euch selbst oder ein anderes Mitglied als Kandidaten aufstellen zu lassen.
    Hier findet ihr die aktuellen Kandidaten.

  2. Im Zuge des Vorschlages wird nach Interessenten für das Organisationsteam, sowie Kandidaten für die Spartenvertreter ausgeschrieben! Bei Interesse bitte meldet euch bei justin@volleyballfische.de
    (Das Organisationsteam muss nicht in einer Mannschaft aktiv sein, jedoch im Verein Mitglied)

  3. Da in der nächsten Mitgliederversammlung möglicherweise die Satzung geändert wird bitten wir euch die Themen in eure Mannschaften zu tragen und die Wichtigkeit der nächsten Versammlung in den Vordergrund zu stellen sowie diese zu ermutigen an den Debatten teilzunehmen!
    Ohne die Anwesenheit von min. 50% der Mitglieder kann nichts beschlossen werden.

    Zusätzlich möchten wir erwähnen, dass der Verein bei einer Anwesenheit von weniger als 20% der Mitglieder aufgelöst wird. Die Sitzung am 08.10.2022 war mit 21% gerade so Abstimmungsfähig.

Vereins-Namensänderung?

In der darauf folgenden Diskussionsrunde wurde im gleichen Zuge unsere aktuelle Namensgebung zur Überlegung gestellt.

Die sich dünnende Verbindung zu unserer Gründungsgemeinde in Cotta kam zur Sprache, genauso wie die sich stärkende zu anderen Gemeinden in Dresden. Dahingehend wurden auch die Situation der aktuellen Trainingshallen erwähnt, die größtenteils nicht mehr in Cotta liegen.

Nun steht die Überlegung zur Änderung des Vereinsnamens zur Debatte.

Bitte sammelt Vorschläge und betrachtet die Option einer Namensänderung!

Diese können ebenso im Offenen Dialog diskutiert werden. Es soll eine Dialogrunde vor der nächsten Mitgliederversammlung stattfinden!

Vorschlag zur Zielsetzung des Vereins

Zielsetzungen

  1. Festsetzen eines Vereinszieles
  2. Ausbau einer Leistungs- und Hobbysparte
  3. Entlastung des Vorstandes und Neu Verteilung der Vorstandsarbeit
  4. Gründung eines Organisationsteams

1. Festsetzen eines Vereinszieles

Mitglieder äußern ein Gefühl des „Sterben“ im Verein. Diese Gefühle rühren aus der Bedeutungslosigkeit des Vereinsleben her.

Mit der Festlegung eines Vereinszieles meinen wir die Einigung auf ein gemeinsames Ziel und wie dieser Verein dienen soll.

Entweder können sich Mitglieder zum Verein zugehörig fühlen und sich an zusätzlichen Aktivitäten, in Form von Sport und Vereinsaktivitäten beteiligen oder aber der Verein soll zur puren Verwaltung und Bereitstellung von Hallenzeiten, dem Vereinsturnier und der Vereinsliga sowie die Anmeldung für andere Ligen dienen.

Beispielsweise sind unsere Jugendlichen außerhalb der Trainingszeiten bei „Urlaubsfahrten“, Trainingslagern und Vereinsturnieren interessieren und im gesamten Verein am größten beteiligt (als Mannschaft). 

Zur ersteren Kategorie gehören auch die Mitglieder die das ganze Ermöglichen und Teilnehmen, beispielsweise an Mitgliederversammlungen und weiteren Vereinsaktivitäten.

„Ich selbst erinnere mich an Weihnachtsfeiern, Trainingslager und Turniere in meiner Zeit in der Jugend. Ich liebe immer noch den Sport selbst und war von der Beteiligung der ehemaligen Mitglieder immer begeistert. Damals waren wir noch nicht so viele Jugendliche, aber es war immer eine Mannschaft der „Erwachsenen“ fast jeden Monat da, um mal gegen die Jugend außerhalb der Vereinsliga zu spielen. Damals gab es noch keine Veranstaltungen wie Trainingslager mit dem ganzen Verein und wir hatten auch nie Berührungspunkte mit anderen Jugendmannschaften. Jedoch gab es Weihnachtsfeiern, in denen wir gewichtelt haben oder Turnierfahrten in Kierspe, welche mir bis heute in Erinnerung bleiben.

Wir wollen nicht, dass jede Woche jemand vorbeikommt, aber wir wünschen uns, dass die Jugendlichen die Mannschaften unseres Vereines als Ziel und Perspektive sehen um Teil einer Gruppe zu sein die sich Sportlich begegnen kann. Es wäre schade nur die Hallenzeit hinter der Mitgliedschaft im Verein zu sehen.“ – Justin Storm

Viele Mitglieder, die nicht Teil der Jugend sind, sehen dies Ähnlich.

Der Hauptgrund für dieses Anliegen ist die sich aufbauende Frustration der Jugendtrainer und der Vereinsbeteiligung der Mitglieder in weiteren Aktivitäten wie Mitgliederversammlungen, Trainingslager, Vereinsturnieren, etc..

Dazu, folgendes zusammengetragen durch Jugendliche, ehemalige Jugendliche und Jugendtrainer:

„Aktuell geben wir jährlich mehrere Jugendliche in Mannschaften ab in der die Trainingsbeteiligung stark leidet oder die überhaupt kein Interesse an der Jugend, bevor sie 18 sind, hatten. Selbstverständlich war die Corona Lage nicht einfach und hatte vielen auch uns Steine in den Weg gelegt aber dennoch gab es auch vor Corona und seit einigen Jahren wieder umfangreiche Angebote. Natürlich ist das nicht für jedes Mitglied der Fall und wir freuen uns für die bisherige und hoffentlich zukünftige Unterstützung, die wir erhalten haben. Jedoch ist diese Beteiligung nur bei einzelnen Mannschaften oder Mitgliedern zu sehen.

Selbst vor einigen Jahren (Corona) war die Präsenz aller Mannschaften intensiver.

Uns wäre das Interesse für Aktivitäten wie die Turnierbeteiligung oder Trainingslagerbeteiligung jedoch viel wichtiger da dort die Jugendlichen unseren Verein in Aktion treten. Allerdings waren wir beim letzten Vereinsturnier etwas enttäuscht. Wir stellen sogar 2 besetzte Jugendmannschaften in Vereinsturnieren auf aber andere Erwachsenenmannschaften konnten nicht einmal vollständig repräsentiert werden. Das war vor ein paar Jahren nicht einmal denkbar. Auch war die Jugendmannschaft Hauptbestandteil des Vereinstrainingslagers an dem selbst jugendliche des DSV teilgenommen haben welches ebenfalls zur Enttäuschung auf Jugendseite führte.

Die Zahl der Jugendlichen hat mittlerweile 20% des Gesamten Vereines erreicht.

Wir sind unzufrieden mit der Beteiligung der Erwachsenenmannschaften am Vereinsleben und sind uns sicher, dass wenn sich nichts ändert, die Jugendliche, die aufwendig und intensive trainieren und ein hohes Spielniveau erreichen können, nach dem Erreichen des 18 Lebensjahres den Verein aufgrund dieser Tatsachen und der Perspektivlosigkeiten verlassen werden.

Wir wollen daher den Vorstand und alle Mitglieder fragen:

Wohin wird sich der Verein entwickeln und was wird sich ändern?
Da dieser aktuell in eine Richtung geht, mit der die Jugend und die Trainer nicht zufrieden sind.

Zudem ist der Wunsch leistungsorientierter und kompetitiver Volleyball im Verein zu spielen von Jugendlichen und anderen Mitgliedern geäußert worden (Männlich und Weiblich).

Daraufhin wurde auf Anfrage ein Leistungstraining angeboten welches aktuell mehr als 18 Anmeldungen erreicht hat.

Wir wollen daher den Wunsch dieser Mitglieder durch eine Leistungsorientierte Option nachkommen.

Mit einer neuen und konkreten Orientierung und bei einer mehrheitlichen Entscheidung können Vergangene Probleme geklärt und Lösungen gemeinsam gefunden werden zusammen mit den Vereinsmitgliedern, den Mannschaften und dem Vorstand.

Im Zuge dieser Zwei Vorkommnisse gibt es folgende Optionen:

  1. Wir nehmen keine Änderungen vor
  2. Eine Umstrukturierung des Vereines und konkrete Organisierung nach Interessen der Mitglieder (Leistung und Hobby)
  3. Festlegung des Vereines auf ein Hobbyverein

Hauptproblem mit Option 1 und 3 ist für manche Mitglieder und Jugendlichen die Motivation.

Die meisten Jugendlichen haben durch Trainingslager und Turnieren das Interesse entwickelt mehr und intensiver zu trainieren, welches über das Hobby Spiel hinausgeht.

Bei beide Varianten kommen wir als Verein nicht den Interessen nach, was zu Motivationslosigkeit und Desinteresse führen kann. „Wozu so hart trainieren, wenn wir nicht noch mehr spielen dürfen.“

Ein Austritt von Mitgliedern und Jugendlichen ist wahrscheinlich, was ein großes Problem ist.

„Wir geben Jugendlichen die spät mit Volleyball angefangen haben die Option Volleyball zu trainieren und das Vereinsleben, Turniere und Kompetitives Volleyball erleben zu können. Wir sind kein Verein, der nicht jedem die Möglichkeit gibt, dies zu tun, aber aktuell ohne zukünftige Perspektive.

Wir trainieren unsere Jugendlichen für mehr als 8h pro Woche ohne die Trainingsvorbereitung dazuzurechnen. Viele der Jugendlichen sind leidenschaftlich am Volleyball interessiert und wollen abgesehen vom Hobbybereich Volleyball trainieren um besser zu werden und auch mal Turniere und Punktspiele außerhalb des Vereines zu spielen.“  -Kapitäne & Trainer

Option 2 soll zu den genannten Anliegen eine Lösung darbieten.

Mit der Umstrukturierung kommt die Festlegung, einen Verein zu bedienen, der einen Leistungsbereich und Hobbybereich gleichermaßen unterstützt, sowie regelmäßig zusätzliche Aktivitäten organisiert und als Gemeinschaft durch den Sport interagiert.

Zu der Umstrukturierung gehört das Bilden eines Organisationsteams, das Ernennen von Repräsentanten der Sparten, das Regelmäßige Treffen der Übungsleiter bzw. der Repräsentanten von Mannschaften, um Anliegen und Probleme zu lösen, sowie das Ernennen von Beisitzen zur Verwaltung des Vereines (Bsp. Vereinssoftware)

2. Ausbau einer Leistungs- Hobbysparte

Wie bereits erklärt, bedarf es den Interessen der Vereinsmitglieder nach der Bildung einer Sparte, welche sich aus dem Hobbybereich und den motivierten und interessierten Spielern herausbildet und weiterentwickeln möchte.

Die Sparte dient dazu Mannschaften die Möglichkeit zu bieten in Ligen und Turnieren mitzuspielen und dieses Zentral zu verwalten.

Dies inkludiert Anmeldungen und Koordination für die Interessen der Mannschaften.

Vor allem aber der Unterstützung und Ausbau der Jugendlichen, denn ohne eine Basis kann kein Verein leben und diese Basis sind unsere Jugendmitglieder.

Die bisherige finanzielle Unterstützung der Jugend ist äußerst zufriedenstellend allerdings auf die Zukunft gesehen möglicherweise unzureichend.

Die bisherige Idee inkludiert keine Anmeldung zu Ligen oder Spielbetrieben der Jugendmitglieder abseits der Vereinsligen/-turniere. Damit wollen die Jugendlichen sowie die Jugendtrainer den Ausbau der Jugend in der Leistungssparte an vorderster Stelle sehen. Das bedeutet auch die erforderliche Zuteilung von Budget für Hallenzeiten, Trainerlizenzen und Equipment.

Ein Traum der Jugendlichen und Trainer ist es anderen Jugendmannschaften in Dresden auf dem Feld gegenüberzustehen in einer Wettkampfumgebung. Dies ist aktuell nicht möglich aufgrund der Struktur der Jugend in unserem Verein.

Bei einer Umorientierung des Vereines würde sich die Jugend in C und B- Jugend Aufteilen jeweils im alter von 12-15 und 16-18. Dies ist bereits durch die Jugendtrainer in Gange.

Schritt zwei ist sich vom Mixed zu distanzieren in der Leistungssparte und die Aufteilung in Jungen und Mädchen der Jugend festzusetzen. Den Mannschaften steht diese Aufteilung jedoch freiwillig zur Möglichkeit.

In der Jugend ist dies aktuell nicht möglich aufgrund der Mitgliederzahlen, soll aber als Long Term Goal auf dem Plan der Leistungs-Sparte stehen.

Eine Spätere Organisation oder Entstehung von Mannschaften wäre möglich und ist mit dem Spartenverantwortlichen zu klären.

Mannschaften aus der Leistungssparte dürfen weiterhin an Vereinsturnieren etc. teilnehmen.

Die neue Hobby-Sparte

In der Hobby-Sparte sollen vorhanden und möglicherweise neue Mannschaften eingeteilt werden, die sich auch nur im Hobbybereich bewegen und nicht Teil eines Kompetitiven Spieles sein wollen.

Eine Idee wäre auch da Jugendlichen die Option zu geben in eine reine Hobby Jugendmannschaft in der Zukunft beizutreten falls dort kein Interesse besteht Volleyball Kompetitive zu verfolgen.

3. Entlastung des Vorstandes und Neu Verteilung der Vorstandsarbeit

Die Entlastung des Vorstandes soll hauptsächlich durch die Bildung eines Organisationsteams zustande kommen.

Dieses permanente Organisationsteam oder Verwaltungsteam soll Aufgaben der Planung, Anmeldung und Besprechung von Trainingslagern, Turnieren und deren Leitung, Vereinsfahrten und weiteres übernehmen und dieses Zwischen den Instanzen kommunizieren. Eine genauere Aufgabenbeschreibung kann bei einer Ausschreibung aufgeschlüsselt werden.
Organisationsteam aus min. 2-4 Mitgliedern wäre erstrebenswert, sowie 1 Organisationsvorsitzenden, der für die Kommunikation mit dem Vorstand zuständig ist.

Die Neuverteilung der Vorstandsarbeit: — Entwurf! —

4. Gründung eines Organisationsteams

Offene Aufgaben:

Software-Verantwortung (entweder Beisitz oder Auslagerung auf 1 Person im Organisationsteam)

Homepage IT und Grafik-Verantwortung (aktuell durch Justin Storm, dieser würde das unabhängig weiter Einpflegen und den IT-Support/Design übernehmen)

Organisationsteam (2-4):

Ansprechpartner und Organisation von Außertrainings-stattfindenden Veranstaltungen -> Trainingslager, Feste, Sommer- /Winter Veranstaltungen), Turnierleitung/Organisation und Kommunikation mit Vorstand

Spartenverantwortliche (2):

Beispielsweise:

Ansprechpartner der zugehörigen Mannschaften für Hallen, Material, Sponsoring und Weiterleitung an Vorstandsverantwortlichen

Veranstalten von Übungsleiter- und Trainertreffen

Außervereinsturnier und Ligen Anmeldung, Mitgliedermeldung bei Verbänden und notwendige Kommunikation mit Schatzmeister

Umsetzung des Ausbaues der Jugend – Entwurf ist in Arbeit

Offener Dialog:

-Bei Anmerkungen, Fragen oder Vorschläge bitte eine E-Mail an justin@volleyballfische.de

Support

Copyright © 2022. SV Cottaer Fische e.V.
All Right Reserved